Buchveröffentlichung

Möglichkeiten und Wissenswertes im Eigenverlag

Während vom Autor selbst verlegte Bücher vor Jahren noch einen eher schlechten Ruf genossen, weil der Eigenverlag als Zeichen galt, dass das betroffene Manuskript von keinem Verlag angenommen wurde, hat sich diese Situation mittlerweile stark verbessert und einige sehr erfolgreiche Bücher wurden von ihren Autoren selbst verlegt. Die Entscheidung, ein Buch als Autor selbst zu verlegen, kann verschiedene Gründe haben. Einer davon ist natürlich tatsächlich, dass sich für das Manuskript kein Verlag finden lässt und der Autor sein Werk aber unbedingt veröffentlichen möchte. Es gibt aber durchaus auch andere Argumente, die es wert sind, sich zumindest ein paar Gedanken über einen Selbstverlag zu machen.

Lesen Sie mehr»

Ein Sachbuch schreiben (lassen) – ganz am Anfang steht die Verlagssuche

Bei belletristischen Werken wollen Verlage im Normalfall das ganze Manuskript sehen, nicht als Bestandteil der Verlagsunterlagen, aber zumindest sobald Ihr Buch in die engere Wahl für eine Veröffentlichung kommt. Verlage zu kontaktieren, noch bevor die Endfassung Ihres Romans abgeschlossen ist, kann ein Schuss sein, der nach hinten losgeht. Ganz anders verhält es sich im Bereich der Sachbücher. Sachbuchautoren beginnen oft schon nach der Planungsphase ihres Buches mit der Suche nach einem passenden Verlag, der interessiert ist, das Manuskript zu kaufen. Es kommt dabei darauf an, sich zum richtigen Zeitpunkt mit dem richtigen Material auf die Suche zu machen. Verlage wollen bei Sachbüchern Konzepte und keine fertigen Manuskripte angeboten bekommen.

Lesen Sie mehr»

Von der Anfrage zum Manuskript – der grundsätzliche Ablauf beim Ghostwriting

Die meisten Menschen, die sich mit einer Anfrage an mich wenden, hatten bisher noch keinen Kontakt mit einem Ghostwriter und haben deshalb meist auch keine genauere Vorstellung davon, wie so ein Projekt grundsätzlich abläuft. Im Grunde genommen funktioniert das immer gleich, denn das Einzigartige und Individuelle bei dieser Arbeit sind die Kunden und ihre Buchideen, die es zu verwirklichen gilt.

Lesen Sie mehr»

Warum ich Ihnen als Ghostwriter keine Referenzen nennen kann und das trotzdem kein Problem ist

Immer wieder werde ich bei den Gesprächen mit Autoren, die sich für mich als den Ghostwriter ihres Buches interessieren, nach Referenzen gefragt, nach Büchern oder anderen Texten, die ich bereits für andere als Ghostwriter geschrieben hätte. An diesem Punkt kommt immer die etwas schwierige Erklärung, dass dies aus Gründen der Diskretion gegenüber meinen bisherigen Kunden nicht möglich ist. Ich kann schließlich schlecht einerseits Stillschweigen vereinbaren, und die Sachen dann andererseits an jeden weiterleiten, der mich danach fragt. Die vereinbarte Diskretion hat für mich stets Vorrang – ich glaube, die meisten verstehen das. Viele möchten sich damit auch ein Bild meines Schreibstils machen, was bei den Arbeiten eines Ghostwriters jedoch irgendwie sinnlos ist.

Lesen Sie mehr»

Auch Privatleute lassen sich heute ihre Biografie von einem Ghostwriter schreiben

Die eigene Lebensgeschichte von einem Ghostwriter aufschreiben zu lassen und diese als Biographie in Form eines gebundenen Buches zu veröffentlichen, war vor nicht all zu langer Zeit noch ein Privileg von prominenten Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Doch die Zeiten ändern sich und nicht nur Prominente haben eine interessante Lebensgeschichte, die es wert ist, sie aufzuschreiben. Es sind jedoch die vielen mit dem Schreiben eines ganzen Buches verbundenen Arbeitsstunden und die damit verbundenen Kosten für einen professionellen Ghostwriter, die Privatpersonen gemeinhin gerne unterschätzen. Menschen, denen die eigene Lebensgeschichte das wert ist, und denen bewusst ist, dass pro Buchseite sehr schnell ungefähr drei Stunden Arbeitszeit anfallen, stehe ich gerne als Ghostwriter ihrer Autobiografie zur Seite.

Lesen Sie mehr»

Ein E-Book mit einem Ghostwriter veröffentlichen

Eine der größeren Hürden für Autoren, die ein Buch veröffentlichen möchten, ist das Suchen und Finden eines Verlages, der bereit ist, das Buch zu kaufen. Die Anzahl der an Verlage herangetragenen Manuskripte ist sehr groß, entsprechend gering sind deshalb auch die Chancen, dabei unter den Auserwählten für eine Veröffentlichung zu landen. So mancher Autor entscheidet sich aber von Anfang an dafür, sein Werk als E-Book zu veröffentlichen, ohne überhaupt einen Verlag finden zu wollen. Das hängt einerseits mit dessen Vorteilen gegenüber dem gedruckten Buch und andererseits natürlich mit der Zielgruppe des Buches zusammen.

Lesen Sie mehr»

Ein Buch schreiben lassen

Haben Sie nicht auch schon davon geträumt, ein eigenes Buch zu schreiben? Vielleicht Ihre Lebensgeschichte? Oder eine tolle Romanidee? Oder möglicherweise auch ein Sachbuch oder einen Ratgeber auf der Basis Ihres Fachwissens oder Ihrer Erfahrungen? Vielen Menschen geht es so, denn auch wenn es im inzwischen recht schnelllebigen Buchmarkt heute nicht mehr ganz zutrifft, so verleiht ein eigenes Buch doch ein kleines Bisschen Unsterblichkeit – und wünschen wir uns diese nicht alle ein wenig? Warum dieses Buch also nicht einfach von einem Ghostwriter schreiben lassen?

Lesen Sie mehr»