Warum es sich lohnt, Sachbücher oder Ratgeber zu schreiben

Wer mit dem Gedanken spielt, ein eigenes Sachbuch oder einen Ratgeber zu veröffentlichen und dabei nur auf die Einkünfte aus den Autorenhonoraren schielt, dem möchte ich entschieden von diesem Vorhaben abraten. Von den Zigtausenden alleine in Deutschland pro Jahr veröffentlichten Sachbücher und Ratgebern schaffen es nur sehr wenige auf die Bestsellerlisten. Warum sich die Veröffentlichung eines Sachbuches oder eines Ratgebers aber trotzdem weit über die Autorenhonorare hinaus für Sie lohnen kann, möchte ich Ihnen im Folgenden kurz erklären.

Während Sachbücher für eine breite Leserschaft geschrieben sind, sind Fachbücher nur für einen engeren Kreis bestimmt, von Profis für Profis. Ratgeber sprechen eine vom Thema betroffene Zielgruppe an und erklären, wie man etwas macht. Diese Unterscheidung ist schon ganz zu Beginn der Idee, ein eigenes Buch zu schreiben, sehr wichtig. Sie müssen sich entscheiden – Mischformen wird kein Verlag kaufen.

Schreiben, um sich einen Namen zu machen

In der breiten Palette der PR-Instrumente ist und bleibt das Buch etwas ganz Besonderes, es ist ein Kulturgut ersten Ranges. Unsere Kultur ist geprägt von Dichtern, Denkern und Wissenschaftlern. Wer darin etwas gelten oder dauerhaft bewegen möchte, der sollte ein Buch geschrieben haben. Buchautoren haben einen ganz besonderen Status, ein ganz eigenes Prestige. Das können Sie sich für Ihre persönlichen und beruflichen Ziele zunutze machen.

Sie sind Experte in Ihrem Fachgebiet und verfügen über ein fundiertes Wissen und praktische Erfahrung, die Sie sich wahrscheinlich über viele Jahre hart erarbeitet haben. Sie sind der Ansprechpartner wenn es um Ihr Thema geht und Sie möchten, das potenzielle Kunden und solche, die es vielleicht noch werden könnten, eine gute Chance haben, auch von Ihnen zu erfahren. Sie möchten sich in Ihrer Branche einen Namen als Experten machen. Was eignet sich dafür besser als ein Buch? Idealerweise ein Sachbuch, welches auch Ihre eigenen ganz persönlichen praktischen Erfahrungen weitergibt und damit für den Leser weitaus wertvoller ist, als eines, das nur Schulwissen enthält, welches man ohnehin überall nachlesen kann.

Als Sachbuchautor sprechen Sie einen, abhängig von Ihrem Thema, relativ großen Kreis an Interessenten an und helfen diesen Menschen mit Ihrem Expertenwissen weiter. Für viele dieser Leser sind Sie damit der erste Ansprechpartner wenn sie etwas in Ihrem Themengebiet brauchen. Möglicherweise steht Ihr Buch in Griffweite am Arbeitsplatz Ihrer Leser. Sie werden von diesen weiter empfohlen und Ihr Buch findet Erwähnung in Buchbesprechungen von Journalisten. Eine solche Positionierung als Experte ist deutlich nachhaltiger als jede andere.

Buchautoren sind klar im Vorteil

Sachbücher und Ratgeber bringen zwar in den meisten Fällen keine überwältigenden Autorenhonorare ein, sie sind aber als persönliches Marketinginstrument wirtschaftlich sehr interessant. Tausende PR-Berater in Österreich, Deutschland und der Schweiz versuchen gegen gutes Geld die Gunst der Öffentlichkeit für ihre Kunden zu gewinnen. Pressearbeit ist zwar deutlich nachhaltiger und damit kostengünstiger als Werbung, trotzdem gehen über kurz oder lang selbst die schönsten Beiträge in den Printmedien den Weg allen Altpapiers und es muss nachgelegt werden, um an der Öffentlichkeit präsent zu bleiben. Völlig anders ist die Situation bei einem Buch.

Nicht nur in ihrer Lebensdauer beim Leser sind Bücher jedem anderen Medium weit überlegen, auch das Leseverhalten unterscheidet sich zwischen Printmedien und Büchern ganz gravierend. Während die meisten Leser in Zeitungen, Zeitschriften und Magazinen die Überschriften lesen, anhand derer sie entscheiden, was sie interessiert, folgt der Leser eines Buches dem Autor normalerweise vom ersten bis zum letzten Wort. Bei einem PR-Beitrag haben Sie also die realistische Chance, dass der eine oder andere Leser ihn tatsächlich liest – mit einem Buch fesseln Sie ihn von der ersten bis zu letzten Seite, vorausgesetzt Ihre Inhalte halten das, was sie versprechen. Auch was Glaubwürdigkeit und Vertrauen bei den Lesern angeht, liegt das Buch gegenüber allen anderen Medien sehr weit vorne.

Sachbücher und Ratgeber – das wahrscheinlich mächtigste Marketinginstrument überhaupt

Ein Buch erzeugt mit überschaubarem Aufwand Tausende hochwertiger und langfristiger Kontakte. Die Leser interessieren sich für Ihr Thema und sind oft potentielle Kunden und Partner. Anders als bei anderen Marketingmaßnahmen beschäftigt sich Ihr Leser über Stunden und Tage hinweg mit Ihrem Buch. Es steht über Jahre im Regal oder am Arbeitsplatz Ihrer Leser in direkter Griffweite und gehört zum ständig verfügbaren Wissensschatz. Welcher Kommunikationskanal kann das leisten, außer dem Buch? Außerdem verfügen Sie im Gegensatz zu anderen Marketingmaßnahmen mit dem Autorenhonorar über eine Refinanzierung. Diese ist zwar (meistens) nicht besonders hoch, aber immerhin vorhanden. Kaum eine andere Marketingmaßnahme refinanziert sich zumindest teilweise selbst.

Sie werden sehr schnell bemerken, dass die Menschen beginnen, freiwillig Werbung für Sie zu machen. Journalisten besprechen Ihr Buch in den Medien und die Leser werden zu Multiplikatoren Ihrer Inhalte. Abhängig von Ihrer Branche können Sie auch selbst einiges dazu beitragen, Ihr Buch in Umlauf zu bringen. Sie können beispielsweise ein Geschenk für bestehende Kunden daraus machen, es auf Veranstaltungen anbieten, es über Ihre Internetseite verkaufen und vieles mehr. Ihrer Kreativität sind hier kaum Grenzen gesetzt.

Zahlreiche Beispiele im deutschsprachigen Markt für Sachbücher und Ratgeber zeigen, dass diese „Nebeneffekte“ eine solche Veröffentlichung richtig lohnend machen können. Die Autoren profitieren von ihren Büchern dadurch, dass sie sich als Experten in ihrer Branche positionieren, und sich ihr Marktwert dadurch spürbar erhöht, was sich wiederum in Form von Aufträgen und deutlich höheren Honoraren äußert. Ein eigenes Buch ist ein Kompetenznachweis, der potentielle Kunden überzeugt und bestehende an Sie bindet.

Der Schreibprozess selbst liefert dabei oft wertvolle persönliche Impulse für die Zukunft. Das funktioniert natürlich auch in der Zusammenarbeit mit einem Ghostwriter weil Sie als Autor auch hier gefordert sind, Ihre Inhalte anschaulich und verständlich zu erklären.

Ihr Sachbuch von mir als Ihrem Ghostwriter schreiben lassen

Meine Unterstützung als Ghost biete ich Ihnen bei der handwerklichen Umsetzung Ihres Buches an. Alle Inhalte, das Wissen und die Expertise stammen von Ihnen, während es meine Aufgabe ist, daraus ein gut lesbares und professionelles Sachbuch zu machen. Sie als Autor Ihres künftigen Sachbuches erklären mir in ausführlichen Gesprächen detailliert alle Inhalte. Ich zeichne diese Gespräche auf, mache mir Notizen, stelle Fragen und mache mich anschließend mit all diesen Informationen an die Manuskriptarbeit für Ihr Buch.

Sofern Sie nicht ohnehin selbst verlegen möchten, ist es gerade im Sachbuchbereich empfehlenswert, schon ganz zu Beginn der Arbeit nach einem Verlag zu suchen. Auch dabei bin ich Ihnen bei Bedarf gerne beratend und hinsichtlich der Erstellung Ihrer Unterlagen zur Verlagssuche behilflich.

Vereinbaren Sie ein Erstgespräch