Korrektorat und Lektorat für Sachbücher mit komplexen Themen

Um Sachbücher aus komplexen Themenbereichen lektorieren zu können, ist es für den Lektor überaus wichtig, das jeweilige Fachvokabular zu kennen und damit umgehen zu können. Bei mir sind das meine Fachgebiete: Finanzen, Börse, Wirtschaft und Technik. Kontaktieren Sie mich, wenn Sie nach einem Lektor suchen, der weiß, wovon Sie in Ihrem Buch sprechen.

Korrektorat

  • Prüfung und Korrektur der Rechtschreibung
  • Prüfung und Korrektur von Interpunktion und Silbentrennung
  • Prüfung und Korrektur der Grammatik
  • Kontrolle der einheitlichen Schreibweise

Lektorat

Alle Prüfungen und Korrekturen wie im Korrektorat plus:

  • Stil, Wortwahl, Satzbau – gegebenenfalls Neuformulierung
  • Prüfung der Verständlichkeit, Logik und Dramaturgie, punktuell Überprüfung von Fakten
  • Beratung - gegebenenfalls mit Änderungen nach Absprache

Erweitertes Lektorat

Alle Prüfungen und Korrekturen wie im Lektorat, jedoch um eigene Schreibleistungen erweitert. Hier formuliere ich bei Bedarf Sätze, Absätze, Einleitungen oder Überleitungen neu, um so Ihr Manuskript zu optimieren. Dabei achte ich darauf, den Schreibstil des Autors beizubehalten.

Diese Dienstleistung befindet sich bereits im Grenzbereich zum Ghostwriting.

Ablauf Lektorat

Für meine Arbeit an Ihrem Text benötige ich diesen als Datei in einem Format, das ein problemloses Bearbeiten zulässt, also die Standardformate aus Word, OpenOffice beziehungsweise LibreOffice (DOC, ODT, RTF), oder einfach als reinen Text (TXT). Ich lektoriere keine PDF-Dateien. Nach dem Lektorat beziehungsweise Korrektorat bekommen Sie von mir in der Regel zwei Dateien zurück, eine mit allen Korrekturen, Änderungen und Kommentaren, und eine, in der alle Änderungen und Korrekturen bereits umgesetzt und nur noch die Kommentare sichtbar sind. Damit sind Sie wieder am Zug: Sie als Autor des Manuskripts arbeiten die Korrekturen Ihres Lektors in den Text ein. Nach dem ersten Lektorat, nachdem Sie als Autor die Änderungen in Ihren Text eingearbeitet haben, empfiehlt sich in vielen Fällen ein zweites Lektorat, denn oft schleichen sich bei der Überarbeitung neue Fehler ein.

Gerne mache ich Ihnen ein Angebot für Ihr Lektorat

Die im Verlagswesen übliche Normseite besteht aus 1.500 Anschlägen inklusive Leerzeichen, entspricht damit in etwa einer Buchseite und ist die Verrechnungsbasis für das Lektorat und Korrektorat. Um Ihnen ein Angebot machen zu können, muss ich wissen, was Sie genau von mir haben möchten, ob Sie ein Korrektorat, ein Lektorat oder ein erweitertes Lektorat wünschen. Zudem benötige ich Ihr Manuskript oder zumindest einen repräsentativen Auszug davon, um den dafür anfallenden Aufwand abschätzen zu können.

Probelektorat für umfangreichere Texte

Bei Texten von über 100 Normseiten Länge mache ich Ihnen ein kostenloses Probelektorat einer Normseite des betroffenen Textes, damit Sie sich ein Bild meiner Arbeit machen können.

Plagiatsprüfung

Ich nehme im Rahmen des Lektorats keinerlei Plagiatsprüfungen vor. Wenn Sie irgendwo abgeschrieben haben, wissen Sie das ohnehin bereits selbst.

Wie lange dauert ein Lektorat?

Zeitdruck ist der größte Feind des Lektorats. Gehen Sie also pro 100 Seiten von zwei bis drei Wochen aus, die für das Lektorat nötig sein werden. Kalkulieren Sie in Ihrer Planung bitte auch die Zeit mit ein, die Sie dafür benötigen, alle Änderungen aus dem Lektorat in Ihren Text einzuarbeiten.

Welche Rolle spielt bei einem Lektorat die räumliche Distanz?

Im Zeitalter des Internet überhaupt keine. Selbst die Dateien sehr großer Texte lassen sich ganz problemlos als E-Mail-Anhang verschicken. Persönliche Treffen zwischen Auftraggeber und Lektor sind nicht erforderlich.

Sie haben mich gefunden - Lassen Sie sich ein individuelles Angebot von mir machen.

Ghostwriter, Lektor, Schreibcoach Stefan Peter